fbpx
Rezepte

Saftiger Brownie mit Walnüssen und Obst

Was das Backen betrifft bin ich wirklich nicht sonderlich geduldig.

Ich liebe zwar Hefegebäck, aber die Zeit zum Gehen lassen nervt mich immer ziemlich.

Wenn ich backe will ich möglichst schnell SÜSSES!

Und gerade jetzt wegen #stayhome steigt mein Bedarf nach Süßigkeiten – hoffentlich kugel ich nicht demnächst in meine Yogastunden 😉

 

Da ist dieses Rezept genau richtig:

Es geht schnell, unkompliziert und die Kombi aus Schokolade, Nüssen und saftigem Obst find ich sowieso immer mega lecker!

 

 

Saftiger Walnuss-Obst-Brownie

500 gr. Obst deiner Wahl (ich hab ein Glas Sauerkirschen und eine reife Banane genommen) -> falls du eine Konserve nimmst: abgetropft

470 ml Sojamilch oder einen anderen Pflanzendrink

3 TL Apfelessig

150 gr. Kokosblütenzucker (ich mag meinen Kuchen immer nicht soooo süß, falls du auf richtig süß stehst nimm gerne 50 gr. mehr davon)

1 Päckchen Vanillezucker

280 gr. Mehl (ich mische gerne Weizenvollkorn- und Dinkelmehl)

50 gr. Walnüsse

60 gr. Kakaopulver

1 ½  TL Natron

1 TL Backpulver

  ½ TL Salz

135 ml geschmolzene Alsan oder eine andere Magarine / ein Öl deiner Wahl (z. B. Sonnenblumen- oder neutrales Rapsöl)

100 gr. Zartbitterkuvertüre

20 gr. Kakaobutter

Gewürz-Blüten zum Bestreuen  (ich habe die Flower Power von Sonnentor genommen -> unbezahlt)

 

↣ Heize deinen Backofen vor auf 175 Grad. Anschließend tropfe dein Obst ab oder schneide es in kleine Stücke.

↣ Verquirle in einer Schüssel die Pflanzenmilch mit dem Apfelessig und lass es circa 5 Minuten stocken. Dann rührst du den Kokosblüten- und Vanillezucker mit einem Schneebesen ein.

↣ In einer zweiten Schüssel vermischt du alle trockenen Zutaten. Diese hebst du dann zum Schluss unter die Pflanzendrink-Zucker-Mischung und verarbeitest sie mit dem Schneebesen zu einem glatten Teig.

↣ Jetzt noch die Alsan dazugeben und alles nochmal verrühren.

↣ Hebe das Obst unter (jetzt nicht mehr so wild rühren!).

↣ Nimm dir eine Backform (etwa 23×23 cm oder etwas größer; dann wird der Kuchen flacher), lege sie mit Backpapier aus und verteile dann den Teig darin gleichmäßig.

↣ Nun backt der Kuchen für etwa 35-40 Minuten (immer mal wieder beobachten!). Sobald an einem Holzstäbchen, welches du  in den Kuchen hineinsteckst kein Teig mehr kleben bleibt ist er fertig. Lass ihn vollständig abkühlen!

↣ Schmelze die Kuvertüre zusammen mit der Kakaobutter und gieß den Schokoguss über den Kuchen. Zum Schluss kannst du dann noch die Blüten drüber streuen.

↣ Ab damit in die Kühlung oder direkt in den Mund 🙂

 

 

Dieser Kuchen ist jetzt sicherlich kein healthy Rezept, aber ein paar gute Inhaltsstoffe findest du (wenn auch in geringen Mengen) auch darin:

 

Zink (Banane, Walnüsse, Dineklmehl)

Omega-3-Fettsäure (Walnüsse)

Calcium (Banane, Kakao, Dinkelmehl)

Kalium (Banane, Walnüsse, Kakao, Kokosblütenzucker, Dinkelmehl)

Eisen (Banane, Dinkelmehl)

Protein (Kakao, Dinkelmehl)

Magnesium (Banane, Dinkelmehl)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.